SAMSTAG 02. April 2011 - Beginn 20 Uhr Puenktlich!
Fruehzeitiges Erscheinen von Vorteil - Einlass ab 19:30 Uhr nur noch mit Nacht-der-Museen Ticket!
FILMPROGRAMM im Rahmen der LANGEN NACHT DER MUSEEN: CUTUP / TEXTFILM / FOUND FOOTAGE
Experimentalfilme im thematischen und formalen Kontext von KRIWET

Aus Anlass der Retrospektive des Schriftstellers und Kuenstlers Ferdinand Kriwet in der Kunsthalle, in der auch einige seiner experimentellen Filme gezeigt werden, gibt es an diesem Abend im Salon des Amateurs Werke aus den Bereichen Experimentalfilm, Strukturelles Kino, Videokunst, Werbung und Industriefilm zu sehen, die einen formalen bzw. thematischen Bezug zu den Filmen von Kriwet aufweisen: CUT-UP Filme, in denen die Collagenartige Schnitt-Technik der Avantgardeliteratur auf den Film uebertragen werden; TEXTFILME, in denen die Grenzen zwischen Sprache, Text, Symbol und Bild verschwimmen; sowie FOUND FOOTAGE Filme, in denen filmische Fundstuecke aus Spielfilmen oder Dokumentationen zu neuen Werken weiterverarbeitet und umgedeutet werden. Aber auch ein Wahlwerbespot, in denen Zeitungsschlagzeilen die Hauptrolle spielen, und ein Industriefilm, der die Funktionsweise einer riesigen Leuchtreklame veranschaulicht, kommen zur Auffuehrung.

PROGRAMM - Dauer ca. 70 Minuten

A. Balch / W.S. Burroughs - TOWERS OPEN FIRE (10 MIN. / UK 1963)
A. Balch / W.S. Burroughs - THE CUT UPS (19 min. / UK 1966)
Klaus Vom Bruch - DER AUGENZEUGE (7 min. / D 1993)
Gary Hill - BLACK / WHITE / TEXT (8 min. / USA 1980)
Norbert Meissner - DIE DREI VON DER TANKSTELLE (2 min. / D 1989 - 1994)
Guy Sherwin - NEWSPRINT (5 min. / 1972)
Wahlwerbefilm Mc. Govern - NIXON ADMINISTRATION CORRUPTION (1 min. / USA 1972)
Handy (Jam) Organization - BEHIND THE BRIGHT LIGHTS (7 min. / 1935)

Kuratiert von Marc Matter (Institut fuer Feinmotorik)
In Kooperation mit imai (Duesseldorf) und LUX (London)


Anthony Balch, William S. Burroughs - TOWER OPENS FIRE
Die literarische Cut-Up Technik, Ende der 1950er Jahre von dem mit Burroughs befreundeten Kuenstler und Schriftsteller Brion Gysin (wieder-) entdeckt, ist ein Verfahren der Text-Collage, bei dem zwei Texte zu einem Neuen zusammengeschnitten werden. Als Burroughs und Gysin Anfang der 1960er Jahre den Filmemacher Antony Balch kennen lernten, schlug dieser vor, ein filmisches Aequivalent zu den "cut-up"-Texten zu erarbeiten. Hierfuer wurde eigens gefilmtes Material mit Nachrichtenaufnahmen und Archivmaterial zusammengeschnitten. Die Tonspur besteht aus von Burroughs selbst gesprochenem "Cut-Up"-Texten. Dieser Film stellt eine der wenigen Aktivitaeten von William S. Burroughs auf dem filmischen Sektor dar, und ist die geglueckte Verfilmung eines experimentellen Textes des Avantgarde Literaten.






Anthony Balch, William S. Burroughs - THE CUT UPS
Bei der Urauffuehrung dieses Films kam es zum Eklat: das Publikum stoerte die Auffuehrung durch empoerte Zwischenrufe, einigen wurde schlecht und andere wollten ihr Geld zurueck. Das war durchaus im Sinne der Filmemacher, die eine vollstaendige Desorientierung der Sinne bewirken wollten. "The Cut Ups" war urspruenglich als Dokumentarfilm geplant und wurde 1961 bis 1965 in Tanger und Paris aufgenommen. Ausserdem sind hier Aufnahmen von einer nie zustande gekommenen Verfilmung von Burroughs Romanklassiker Naked Lunch enthalten (D. Cronenberg sollte den Roman spaeter verfilmen). Der Schnitt wurde einer Cutterin ueberlassen, die das Material nach einem streng ausgearbeiteten mathematischen Plan zusammensetzte, der auf Wiederholungen und Permutationen basierte.






Klaus Vom Bruch - DER AUGENZEUGE
Klaus Vom Bruch beschreibt seinen Kurzfilm Der Augenzeuge ("Behind the Doors of the Haus der Kunst"), als eine Serie von "philosophischen Spekulationen" ueber das von den Nazis erbaute Haus der Kunst in Muenchen. In diesem Video verbindet er Archivmaterial aus verschiedenen Bereichen des Kinos und des Fernsehens, welche durch das wiederholte Oeffnen und Schliessen einer Schwingtuer strukturiert wird.






Gary Hill - BLACK / WHITE / TEXT
Gary Hill hat Black / White / Text wie ein mathematisches Fortschreiten von Bild, Ton und Text aufgebaut, wobei er zum einen von einfachen geometrischen Elementen wie dem Rechteck, zum anderen von Worten und Silben ausgeht. Ihre Vervielfachung fuehrt zu einer optischen und akustischen Komplexitaet, die im Laufe des Films zu einem hypnotischen Mantra mutiert. In Black / White / Text erscheint der Begriff des Textes, welcher der Kunst von Gary Hill zugrunde liegt und in Frage gestellt wird, in der dem Medium Video eigenen Aesthetik und Zeitmodus.






Norbert Meissner - DIE DREI VON DER TANKSTELLE
Ein Filmklassiker im Schnelldurchlauf geschaffen fuer eine Gesellschaft in der 'Zeit Geld kostet'. Ein Film aus einer Serie von Spielfilm-Zusammenschnitten, fuer die sich Meissner jeweils einen Film aus den Genres Thriller, Western, Drama, Abenteuer und Komoedie vorgenommen hat.






Guy Sherwin - NEWSPRINT
Fuer diesen Film hat Guy Sherwin Zeitungsausschnitte auf leeres Zellulloid geklebt und eine Audio-Visuelle Typografie erschaffen, bei der das Bild gleichzeitig die (Licht-) Tonspur ergibt. "For NEWSPRINT I glued a newspaper onto clear 16mm film then punched out the sprocket holes to enable the film to run through the projector. Using a strong light I printed 'newspaper-film' to copy it onto another strip of film. This shows up the letters and words clearly, which can also be heard as they pass over the sound-head in the projector." (Guy Sherwin)
photo-credits: Courtesy Guy Sherwin und LUX, London





Wahlwerbefilm Mc. Govern - NIXON ADMINISTRATION CORRUPTION
Fernseh-Wahlwerbung des Praesidentschaftskandidaten Mc. Govern aus dem US Praesidentschaftwahlkapf 1972 gegen Richard Nixon. In diesem Spot laesst man die Schlagzeilen der Tageszeitungen sprechen - die einzelnen Schlagzeilen stechen jeweils aus einer Collagen-artig zusammengeschnittenen Ebene aus Kleingedrucktem hervor, die Tonspur ist mit ihren Wiederholungen und dem betont ruhigen Sprachduktus streng durchkomponiert. Dieser fast 40 Jahre alte Werbespot zeigt, wie sich Werbung und Kunst schon immer wechselseitig beeinflusst haben. (Anmerkung: Zu diesem Walhkampf 1972 hat Kriwet ein umfangreiches Werk aus Hoertexten, einem Buch, sowie einem Film geschaffen)






Handy (Jam) Organization - BEHIND THE BRIGHT LIGHTS
Dieser Industriefilm wurde im Auftrag der Automobilfirma Chevrolet produziert. Er handelt von der riesigen Leuchtreklame der Firma in Chicago. Ausser einigen Aufnahmen ueber die taeglichen Wartungsarbeiten an den Abertausenden von Gluehbirnen enthaelt der Film einige Animationen ueber die Funktionsweise der Laufschriften. Der Film wird heute abend nicht mit dem erklaerenden Originalton, sondern unterlegt mit einem Musikstueck ("The Pygmy Taxi Corporation") des Spezialisten fuer Werbejingles und Pionier der elektronischen Musik, Raymond Scott, gezeigt.