MITTWOCH 6. DEZEMBER / ab 21:30
live Audio & Video: 2/5 BZ (Istanbul)
'no exotic orientalcore cut-up audiovisual artist serhat koksal
live: INSTITUT FUER FEINMOTORIK (Schwarzwald)
8 Plattenspieler + Objekte

Nur Ak: 7.-

Serhat Koksal aka 2/5 BZ gründete sein Multimedia-Projekt bereits 1986 in Istanbul. Seither arbeitet er in den verschiedensten Formaten: Tonband- und Video-Collagen, CD-Roms, Audio CDs, photokopierte Hefte und Audiovisuelle Performances. Es handelt sich bei seinen Auftritten um überladene Cut-Up Collagen, in denen er elektronsiche Klänge, traditionelle arabische Musik, TV und B-Movie Soundtracks und Bilder, Pop, Kitsch und Folklore zu einem nervösen Mosaik mischt; kurz: eine humorvolle aber kritische Wiederverwertung von Massenkultur.
Serhat Koksal produzierte unter anderem zwei sog. `Peel-Sessions´ für das britische Radio BBC, und absolvierte bisher fast 100 Auftritte weltweit.

"Serhat Koksal aus Istanbul sollte endlich eine DVD veröffentlichen. (...) es wird wirklich Zeit, dass die Welt beginnt, seinen Video-Collagen die nötige Beachtung entgegenzubringen. Wie die Musik bricht auch in seinen Filmen vieles in- und auseinander, um zuvor nie gewesene Referenzenauszuteilen und einen völlig neuen Blick auf die orientalische Welt und ihren absonderlichen Trash zu eröffnen." (De:Bug Juni 2006)
www.2-5bz.com
http://www.myspace.com/2serhat5bz



___________________________________________________________________________

INSTITUT FUER FEINMOTORIK (Schwarzwald)
Plattenspieler & Objekte

Seit 1997 Versuchsaufbauten zur Produktion von Ton- und Bildarbeiten, Konzentration auf Reduktion der Mittel, u.a. Interesse an akustischen Phaenomenen rund um den Plattenspieler, allerdings mit Verzicht auf das Abspielen von Schallplatten; urspruengliches Motto: "Aus fast Nichts fast Nichts machen". Was dabei herauskommt, ist eine im besten Sinne "schwache" Musik: dabei spielen 1-5 Personen an 8 Plattenspielern unter der Verwendung verschiedener Bastelmaterialien & Objekten an den Geraeten. Auf Schallplatten, Effektgeraete etc. wird vollstaendig verzichtet. Die Plattenspieler werden dabei mit Klebebaendern, Haushaltsgummis, Papierschnipseln und aehnlichen Objekten bespielt. Die musikalischen Ergebnisse werden improvisiert umgesetzt und als Live-Konzert dargeboten. Parallel dazu regelmaessige Studioaufnahmen und Veroeffentlichung der Ergebnisse auf Tontraegern (Staubgold, Fusetron, Evetuell / A-Musik).